Sie sind hier: Transplantation Komplikationen  
 TRANSPLANTATION
Geschichte
Die Hornhautbank
Die Operation
Heilungsverlauf
Komplikationen

KOMPLIKATIONEN

Komplikationen

Eine engmaschige Kontrolle bei Ihrem Augenarzt wird dazu beitragen, dass eventuelle Komplikationen rechtzeitig erkannt und behandelt werden können.


Abstoßungsreaktionen (Immunreaktionen)

Abstoßungsreaktionen nach perforierender Keratoplastik treten normalerweise innerhalb der ersten fünf Jahre auf. Etwa 20% sind betroffen. Frühsymptome sind Augentränen, Augenrötung und Sehverschlechterung. Wenn die Abstoßung früh erkannt und eine intensive Behandlung durchgeführt wird, kann in der Regel eine dauerhafte Transplantateintrübung (Weißfärbung) verhindert werden. Eine Abstoßungsreaktion führt aber dennoch zu einer erheblich verkürzten Lebensdauer des Transplantates.

Im Frühstadium der Abstoßungsreaktion kann eine immunsuppressive Behandlung das Transplantat transparent erhalten. Als Mittel der Wahl zur Unterdrückung der Immunabwehr und zur Behandlung einer Abstoßungsreaktion gilt das Immunsuppressivum Ciclosporin A.


 

Die Komplikationsrate durch Infektionen nach der Operation liegt unter drei Prozent. Wenn keine Entzündung vorlag, heilt das Hornhauttransplantat ohne Schmerzen ein. Wichtig ist aber, wie anfangs schon erwähnt, eine laufende Kontrolle beim Augenarzt.


 

Quelle: wikipedia.org